Briefe von Fremden

Lieber FremderBriefe von Fremden - zusammen schaffen wir das!

Corona ist noch nicht vorbei! Seit mehreren Wochen gilt nun schon das Kontaktverbot und es ist nicht absehbar, wie lange es noch dauern kann, bis sich die Dinge wieder ändern.

Um den Menschen in den Senorenheimen, die keinen Kontakt über soziale Medien haben, ein wenig von ihrer Einsamkeit zu nehmen, um ein wenig Ablenkung und Freude in ihr Leben zu bringen und - vor allen Dingen - um sie spüren zu lassen, sie sind nicht alleine, da "draußen" gibt es Menschen, die an sie denken, hat das Evangelische Jugendwerk in Zusammenarbeit mit der Fachstelle "Leben im Altr" die Aktion ins Leben gerufen: "Briefe von Fremden - zusammen schaffen wir das!"

Hölderlin            Kirschblüten           Luftballons            Singen             Rote Blüte

Unsere Leserinnen und Leser wurden (und werden immer noch ;-) ) aufgefordert, uns ihre Beiträge in Form von Fotos, Bildern, Texten, Geschichten usw. zuzusenden. Diese Beiträge werden gesammelt, und von Jugendlichen in Form eines Heftes zusammengestellt. Jede zweite Woche gibt es eine neue Ausgabe, die von der Fachstelle "Leben im Alter" an die Seniorenheime verteilt wird.

Vielleicht habt ihr mal einen Moment Zeit, um für Menschen, die nicht im Familienkreis feiern können, ein paar Zeilen zu schreiben oder etwas zu zeichnen oder oder oder...

Bitte einfach per Mail an: daniela.unmuessig@juweka.de

Download:

Briefe von Fremden - 1. Auflage

Briefe von Fremden - 2. Auflage

Briefe von Fremden - 3. Auflage

Briefe von Fremden - 4. Auflage

Briefe von Fremden - 5. Auflage

Briefe von Fremden - 6. Auflage

Briefe von Fremden - 7. Auflage

Herzliche Grüße an dieser Stelle auch an all jene, die uns ihre Briefe und Gedanken zusenden.